Radweg Sulmtal-Sausal

Machen Sie doch eine Radtour durch die wunderschönen Weinhänge, Wiesen und Wälder die das Herz des Naturparks Südsteirisches Weinland bilden.
Durch die Region Sulmtal-Sausal mit den Orten Kaindorf, Heimschuh, Wippelsach, Gleinstätten führt der gemütliche Sulmtalradweg bis hin nach Deutschlandsberg. Der Radweg führt fast nur auf Nebenstraßen und durch Wälder, die ermöglichen, dass der Radweg auch bei großer Hitze leicht mit der ganzen Familie befahrbar ist.


2-Flüsse Tour

In aller Stille der Sulm und der Saggau entlang...

Um die romantischen Flusstäler der Süd & West Steiermark kennen zu lernen, entscheiden wir uns für einen Start in der recht lebendigen Marktgemeinde Eibiswald. Doch schon wenn wir Richtung Hörmsdorf losradeln, kehrt Ruhe ein. Wir überqueren den Fluss Saggau, der nun für nahezu die Hälfte der Rundtour unser Begleiter sein wird. Nach der ?Hörmsdorfer Kolonie? fahren wir durch die Maisfelder und weiter nach Pitschgau mit seiner hübschen Dorfkapelle.
In Oberhaag ? wir haben uns kurz von der Saggau getrennt und fahren ein winziges Stück im Ortsgebiet die wenig frequentierte Straße entlang ? freuen wir uns, welch hübsche Namen Bäche doch haben können: Eine Brücke führt uns nämlich über den ?Lieschenbach?, und fast wären wir verleitet, nach ?Großlieschen? hinaufzufahren? aber nur fast. Denn unsere Route weist nur wenige Höhenmeter auf und ist somit sicherlich gemütlicher. Weiter geht es also nach Unterhaag und später wieder auf einem schmalen Radweg durch die Felder zur Saggau zurück. Im Ort Saggau selbst kreuzen wir erst den Fluss, dann die Straße, und freuen uns über die frechen Sonnenblumen, die sich an den Rändern der Maisfelder eingenistet haben.

Auf dem Wag nach Radiga passieren wir das ?Fischerparadies Nebelteich?, wo sich Angler und Camper gleichermaßen wohl fühlen. Aber für uns geht es weiter am Waldrand entlang ? nicht nur Flüsse haben hier putzige Namen ? nach ?Kleinklein? und über die Saggau nach ?Großklein?. Eine letzte Saggau-Überquerung noch, dann werden wir dieser untreu und folgen von nun an der Schwarzen Sulm.
Zur Linken ein herrliches Sonnenblumenfeld, geht es weiter am Sulmradweg nach Mantrach. Über den Maisfeldern erhebt sich zu unserer Rechten ein wunderschöner Weinberg. Durch die Felder geht es weiter zu einem Plätzchen, das für ein Picknick geradezu prädestiniert scheint: Ein Bankerl unter einem malerisch bizarren Baum, der wohl schon mindestens einen Blitzeinschlag überstanden hat.
In Gleinstätten angekommen empfiehlt sich ein Besuch des ?LandArt? Projektes im Schlosspark. Das ?Labyrinth? vor dem Schloss lädt zum verweilen ein. Ein einfühlsam gestalteter Brettersteig führt vorbei an seltenen Pflanzen, Bäumen und Sträuchern zu zahlreichen Kunstobjekten.

Am Camperparadies und Freibad vorbei fahren wir weiter und folgen der Schwarzen Sulm über Dörfer und Felder nach Haslach und dann zur Mündung der Weißen Sulm. Dieser und damit auch der Ölspur folgend rollen wir an Pölfing-Brunns liebevoll gestalteten Naturbadeteich ?Kipferlbad? vorbei und weiter nach Wies.
Auf dem Marktplatz trennen wir uns von der Ölspur, fahren in Richtung Altenmarkt und schließlich ein wenig bergauf in das Weinbaugebiet Keltenberg, das nun einen reizvollen Kontrast zu den bisher erlebten Flusslandschaften darstellt. Kurz vor Eibiswald münden wir in einen Radweg, wo uns ein großer Klapotetz beim Kreisverkehr ?willkommen zurück? in der Weinbau-Marktgemeinde heißt.


Radfahren im Sulmtal-Sausal

Wichtige Informationen über das große Angebot an Radwegen und den zahlreichen Einkehrmöglichkeiten erfahren Sie unter

www.sulmtal-sausal.at

www.genussradeln.at

 

Mehr Informationen...

 

 

 

© Weinland Camping